FEUERWEHR: LEBEN RETTEN – SICH SELBST DABEI SCHÜTZEN MIT KÜHKLEIDUNG

Feuerwehrmann mit E.COOLINE Powercool SX3 Kühlshirt im Feuer

Feuerwehrmänner und -Frauen retten Leben, helfen Verletzten und sind immer da, wenn Not am Mann ist. Da geht es oft heiß zu und das führt dann schnell zum Hitzestress. Daher sind Feuerwehrleute über 100 % mal mehr gefährdet einen Herzinfarkt zu bekommen. Das muss nicht sein. Zum ersten Mal kann sich jeder beim Feuerwehreinsatz ganz einfach vor den Folgen von Hitzestress schützen. Für alle Einsätze, bei denen es also wieder einmal heiß hergeht, haben wir die klimaneutrale E.COOLINE Kühlfunktionskleidung entwickelt. Sie kühlt einfach und schnell mit 660 Watt. 

LEBENSGEFAHR BEI DER FEUERWEHR

Eine aktuelle Studie der Universität von Edinburgh zeigt, dass Feuerwehrleute ein um 134% höheres Risiko besitzen einen Herzinfarkt zu bekommen. Die Thrombosegefahr ist sehr hoch und damit auch die Gefahr eines Herzinfarktes. Das ist nicht die erste Studie mit diesen Fakten.

Die Landesfeuerwehrschule hat bereits vor einigen Jahren mit der STATT Studie herausgefunden, dass 60% der getesteten Atemschutzträger eine Körpertemperatur von 38-39°C hatten, d.h., dass sie mit “Fieber” im Einsatz waren. Jeder, der einmal Fieber hatte, weiß wie man sich da fühlt und dass man damit sicherlich nicht seine beste Leistung abrufen kann. Das wäre aber in einer Gefahrensituation wichtig.

Zudem verloren die Testpersonen durchschnittlich einen Liter Wasser in nur 25 min und die Herzfrequenz war fast die ganze Zeit über dem maximal von Ärzten empfohlenen Level. Daher ist Kühlung bei der Feuerwehr lebenswichtig und lebensrettend – nicht nur für die Feuerwehr Einsatzkräfte sondern auch für die zu rettenden Personen.

HITZEPROBLEMEN COOL BEGEGNEN

Feuerwehr – Einsatzkräfte setzen sich für das Leben anderer ein und müssen mit Ihrer Gesundheit in der Hitze durchhalten- ohne Kühlung! Deshalb haben wir E.COOLINE Kühlfunktionsbekleidung entwickelt. Damit unsere “Lebensretter” den Sommer trotz Hitze im Einsatz kühl geniessen können – mit der “Klimaanlage zum Anziehen”.
Kreislaufprobleme nehmen ab, die Herzfrequenz ist niedriger, man muß weniger schwitzen, das Wohlbefinden steigt und eine bessere Konzentration und Leistung erhöht die Sicherheit und Gesundheit im Einsatz. Die gesparte Energie aufgrund der geringeren Schweißproduktion geht auch mit in einen entspannteren Feierabend.

GETESTET UND FÜR GUT BEFUNDEN

Natürlich haben Einsatzkräfte der Feuerwehr die E.COOLINE Kühlfunktionsbekleidung bereits ausgiebig getestet. Die Berufsfeuerwehr Köln war ausserordentlich zufrieden und werden E.COOLINE in Zukunft bei ihren Einsätzen verwenden. Lesen Sie mehr: Erfahrungsbericht-der-Feuerwehr-Koeln.pdf

Grafik: Feuerwehrleute beurteilen E.COOLINE Handling mit schnell & einfach

BEURTEILUNG DES HANDLINGS

Grafik: Feuerwehrleute beurteilen die Kühlwirkung von E.COOLINE Kühlkleidung mit Sehr gut und gut

BEURTEILUNG DER KÜHLLEISTUNG

HIGHTECH HITZESCHUTZ IM SCHUTZANZUG

Einige Mitarbeiter haben auch Einsätze im Chemieschutzanzug. Da steht das “Schwitzwasser” dann oft sogar in den Stiefeln. Das Visier beschlägt und die Sicherheit bei den oft gefährlichen Arbeiten leidet darunter. Wie schützt man sich vor Erschöpfung und Konzentrationsproblemen? Denn gerade beim Ausziehen des Anzugs kommt es oft zu gefährlichen Kontaminationen, vor denen der Anzug eigentlich schützen soll.

EFFEKTIVE IM CSA

HITZESCHUTZ FÜR MEHR SICHERHEIT UND GESUNDHEIT IM SCHUTZANZUG​

Verdopplung der maximalen Arbeitszeit

Kaum Nässeentwicklung

Höhere Sicherheit auch bei längeren Arbeiten

Lesen Sie mehr:
TESTREPORTZytron-400-i-deutsch-Chemieschutzanzug.pdf

Natürlich hat die Kühlung im Chemieschutzanzug irgendwann Grenzen – schliesslich ist das ein abgeschlossenes System. Aber die Arbeitszeit in diesen Anzügen ist auch begrenzt und kann dadurch verlängert werden. Im Gegensatz dazu wird der Anzug ohne Kühlung in der Regel dann viel früher weggeworfen, es muß ein zweiter Anzug eingesetzt werden oder aber leidet die Haltbarkeit der Anzüge unter den vielen Dekontaminationen . Wenn die Arbeiten mit Kühlung erledigt werden können, hilft das der Gesundheit aber auch dabei Kosten zu sparen und man muß weniger Sondermüll entsorgen. Das hilft auch der Umwelt!

PROFIS SCHWÖREN AUF DIE RICHTIGE REGENERATION

Viele Feuerwehren leiden unter Personalmangel. Nachwuchs wird händeringend gesucht und daher kommt es oft auch zu Problemen mit der Personalkapazität. Das heißt das bestehende Personal muß mehrfach ran.

Obwohl die Einsatzzeit für Feuerwehrleute begrenzt ist und auch Zeit zur Regeneration notwendig ist, bleibt dafür in der Praxis kein Platz. Schliesslich ist nach dem Einsatz nicht Feierabend sondern es gibt auch hier mindestens einen 8h Tag und teilweise noch in Schichtarbeit.

Bevor dies an der Gesundheit der Einsatzkräfte oder an der Qualität der nachfolgenden Tätigkeit hängen bleibt, gibt es eine Lösung aus dem Spitzensport. “Ich geh jetzt erst mal 3 Tage in die Eistonne” war der geflügelte Spruch bei der letzten WM zur Regeneration nach der Hitzeschlacht im Fußballmatch.

Das mit der Eistonne ist zwar beim Feuerwehreinsatz schwierig aber die Regeneration mit Kühlung kann im Anschluß an den Einsatz ganz einfach mit E.COOLINE erfolgen. Die Ergebnisse aus einer Studie der Universität Münster waren eindeutig:

  •  Schneller wieder fit
  • Laktatabbau pro Zeiteinheit bis zu 50% beschleunigt
  • Weniger Ermüdungserscheinungen
  • Bis zu 5% mehr Leistung

E.COOLINE ist mehr als nur Kühlung.
Es ist ein ganzes Sicherheits- und Leistungskonzept!

Hier finden Sie noch mehr Informationen zum Thema “Mehr Leistung und Regeneration mit Kühlung im Sport”: PFR-E.COOLINE-SPORT-D-web.pdf

SIE WOLLEN MEHR WISSEN?

Warum Hitze nicht nur schlapp macht sondern auch die Gesundheit gefährdet und wie man das einfach und schnell verhindern kann? Dann schauen Sie sich das folgende Video an von Feuerwehr-Profis, die es wissen müssen, denn Sie riskieren nicht nur Ihr Leben sondern belegen die ersten Plätze bei Feuerwehr-Welt- und Europameisterschaften – Wettkämpfen mit Feuerwehrkleidung!

AUF SICHERHEIT GETESTET

Gerade bei der Feuerwehr ist die Sicherheit der Mitarbeiter oberstes Gebot, den damit steht und fällt der Einsatz. Deshalb muss auch die Einsatzkleidung perfekt sein. Deshalb haben wir die E.COOLINE Weste natürlich bei diesen Extrembedingungen getestet. Deshalb haben wir diese dem Härtetest bei der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA in St. Gallen dem Härtetest unterzogen. Ein dem “Thermoman” von Dupont ähnlicher Test-Manikin , der mit Sensoren ausgrüstet ist, wurde 150 KW, 230 KW und einem “flashover” ausgesetzt. Dabei wurde die Temperatur auf der “Haut” des Testobjektes untersucht. Das Ergebnis war eindeutig. Die Temperaturerhöhung trotz der enormen Hitzeentwicklung in Abbildung B mit E.COOLINE Weste war deutlich geringer als ohne (Abbildung A). Es fanden auch keine Dampfverbrennungen statt.

Fragen Sie unbedingt immer, bevor Sie Kühlwesten in der Nähe von Öfen oder Feuer einsetzen nach, ob diese Tests durchgeführt wurden. Das trägt zu Ihrer Gesundheit und Sicherheit bei.

Testergebnisse beim Thermomann-Test mit und ohne E.COOLINE im Vergleich

TEILEN

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Warenkorb
Nach oben scrollen
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.